Kontakt

Gerne stehen wir Ihnen von Montag bis Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr persönlich zur Verfügung. Über diesen Link finden Sie die Ansprechpartner für Ihre Region.

Ihre Ansprechpartner

Zentrale Wolfurt
+43 5574 6706-0

Service & Support

Heißkanaltechnik
+49 6204 6069-0

Regeltechnik
+49 6293 9203-0

Ihre Nachricht an uns

Warenkorb {{ (warenkorbCtrl.warenkorb.bestellNummer ? (' [' + warenkorbCtrl.warenkorb.bestellNummer + '] ') : '' )}} | {{warenkorbCtrl.warenkorb.items.length}} Artikel   Warenkorb wechseln

Bemerkung

Bild Artikel Stk Einzelpreis Gesamtpreis Gesamtpreis inkl. Rabatt
{{warenkorbItem.produktgruppe.produktname}}

{{warenkorbItem.bezeichnung | artikelBezFilter:warenkorbItem.attributwertEingaben:[{attrPrefix: 'L_', searchPattern: '/...', replacePrefix: '/', replaceSuffix: ''}] }} {{warenkorbItem.bezeichnung | artikelBezFilter:warenkorbItem.attributwertEingaben}}

{{attributwertEingabe.attributBezeichnung}}

     
{{hannexItem.Benennung}}

{{hannexItem.Bezeichnung}}

     

Melden Sie sich bitte an, um Ihre Preise zu sehen und die Bestellung fortzusetzen.

Alles rund um die Gasdruckfeder

Die Auswahl der richtigen Gasdruckfeder ist bei dem aktuellen Angebot am Markt gar nicht so einfach. Da stellt man sich durchaus Fragen wie „Welche Kraft brauche ich?“, „Ist das die passende Größe?“, „Worauf muss ich beim Einbau oder der Wartung achten?“ und viele mehr. Genau hier möchten wir Sie unterstützen und Ihnen die Auswahl der richtigen Gasdruckfeder zukünftig leichter machen.

Anwendungsbereiche

Allgemeines

Aufbau und Funktionsweise

Eine Gasdruckfeder ist ein mit Stickstoff (N2) gefüllter Körper, welcher unter Hochdruck stehendes Gas zur Bereitstellung der Federkraft nutzt. Stickstoff ist ein farb-, geruch- und geschmackloses Gas, welches nicht brennbar und somit komplett ungefährlich ist. Im Wesentlichen besteht eine Gasdruckfeder aus folgenden drei Komponenten (je nach Typ variiert der Aufbau):

1 – Kolbenstange (Oberfläche Superfinish)

2 – Buchse mit Dicht- und Führungselementen

3 – Körper

Webshop

Alle Gasdruckfedern im Meusburger Sortiment entsprechen der Richtlinie für Druckgeräte „Pressure Equipment Directive" PED2014/68/EU, welche 2016 in Kraft getreten ist. Sie beschreibt und reglementiert die Anforderungen an Druckgeräte innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes.

Technische Informationen

Gasdruckfeder vs. Systemdruckfeder

Bei gleicher Kraft benötigt eine Gasdruckfeder deutlich weniger Platz.

Die gesamte Anfangskraft steht bereits zu Beginn des Hubes zur Verfügung – eine Vorspannung ist nicht notwendig.

Info:

Die Anfangskraft bei Gasdruckfedern wird üblicherweise in daN (Dekanewton) angegeben. Diese Einheit entspricht in etwa der Gewichtskraft, die auf eine Masse von 1 kg wirkt.
Beispiel: Anfangskraft von 4 daN entspricht in etwa 4 kg.

Im direkten Vergleich kann auch die Einbauhöhe bei gleichem Hub und gleicher Kraft reduziert werden.

Auch Gasdruckfedern haben Grenzen

Neben den erwähnten Vorteilen gibt es bei Gasdruckfedern auch Grenzen in der Anwendung. So können Gasdruckfedern nur bis zu einer begrenzten Hubzahl verwendet werden. Gerade beim Hochleistungsstanzen mit sehr hohen Hubzahlen sind Systemdruckfedern weiter unerlässlich. Zudem sind Gasdruckfedern aufgrund des komplexen Aufbaus auch teurer als Systemdruckfedern.

Webshop


Unterschiedliche Typen

Alles auf einen Blick

Sicherheit geht vor

Die Sicherheitseinrichtungen dienen zu Ihrem Schutz und gewährleisten, dass die Gasdruckfeder unter gewissen Umständen nicht zu einer Gefahr für den Maschinenbediener wird.

Aktive Überhubsicherung (Over Stroke Active Safety)

Die aktive Überhubsicherung dient der automatischen, kontrollierten und vollständigen Innendruckentladung bei Überhub. Dadurch minimiert sich das Risiko, dass unter Druck stehende Teile weggeschleudert werden. Die Druckentladung erfolgt über dafür vorgesehene Auslaufrillen am Körper oder Berstsicherungen in der Bodenplatte.

Video

Der Überhubmarker (Over Stroke Marker)

  • Visualisiert, dass die Überhubsicherung OSAS aktiviert wurde.
  • Ermöglicht Ihnen, direkt die Ursache des Überhubes im Werkzeug zu beseitigen.
  • Schränkt die freie Positionierung der Gasdruckfeder nicht ein.

Aktiver Schutz bei unkontrolliertem Rückhub (Uncontrolled Speed Active Safety)

Aktiver Schutz bei unkontrolliertem Rückhub zur kontrollierten und vollständigen Innendruckentladung. Minimiert das Risiko, dass unter Druck stehende Teile weggeschleudert werden. Die Druckentladung erfolgt über dafür vorgesehene Auslaufrillen am Körper oder an der Kolbenstange.

Video

Aktive Überdrucksicherung (Over Pressure Active Safety)

Aktive Überdrucksicherung zur kontrollierten und vollständigen Innendruckentladung bei Überschreiten des maximal zulässigen Wertes. Dadurch wird das Risiko minimiert, dass unter Druck stehende Teile weggeschleudert werden. Die Druckentweichung erfolgt mittels Berststopfen oder mittels integrierter Berstsicherung im Boden.

Video

Webshop


Auswahlhilfe

Dank unseres Assistenten finden Sie ganz schnell und einfach die passende Gasdruckfeder für Ihr Projekt.

Wie funktioniert das genau?

Mit nur wenigen Klicks und Eingaben werden sofort die passenden Gasdruckfedern angezeigt. Nachdem Sie die gewünschte Gasdruckfeder in den Warenkorb gelegt haben, können Sie wie gewohnt die 3D-Daten herunterladen. Einen sehr großen Vorteil bieten hierbei die konfigurierbaren CAD-Daten. Neben den CAD-Daten der komplett ausgefahrenen oder gedrückten Feder können Sie auch beliebige Werte eingeben und dann umgehend die passenden CAD-Daten herunterladen. Das spart Ihnen wertvolle Zeit und in weiterer Folge auch Kosten.

Gasdruckfeder-Assistent


Tipps zum richtigen Einbau

  • Die Gasdruckfeder wenn möglich immer am Werkzeug befestigen.
  • Verwenden Sie eine geeignete Schraubensicherung – Meusburger VBA 2M43.
  • Immer die korrekten Anzugsmomente wie angegeben einhalten.
  • Nach jedem Eingriff am Werkzeug den Zustand der Gasdruckfedern und der Befestigungen überprüfen.
Schraube DIN EN ISO
12474:2011-01 class ≥ 8.8
M5M6M8M10M12M16
Anzugsdrehmoment Nm6 Nm10 Nm24 Nm50 Nm84 Nm205 Nm



Dos and Don'ts
  • Zur Überprüfung der Kraft eines Zylinders keinen Schraubstock verwenden.
  • Es ist verboten, die Gasdruckfeder nicht im rechten Winkel zu positionieren. Es gilt, Querkräfte zu vermeiden, während die Kolbenstange zusammengedrückt wird. Üben Sie immer Druck auf die gesamte Endfläche der Kolbenstange aus und gleichen Sie die Last in dem Werkzeug so weit wie möglich aus.
  • Die Gewindebohrung an der Kolbenstange darf nur für den Transport der Gasdruckfeder verwendet werden. Es ist verboten, die Gasdruckfeder mit der Gewindebohrung am Kolbenstangenkopf zu befestigen.
  • Keinerlei mechanische Bearbeitung am Zylinder oder an der Kolbenstange vornehmen.
  • Jeder unkontrollierte Rückhub der Kolbenstange ist verboten. Dieser kann Schäden oder mechanische Einwirkungen am Zylinder oder dessen Befestigungen verursachen.
  • Die Gasdruckfeder darf mit keinem anderen Gas außer Stickstoff N2 gefüllt werden.
  • Die Oberfläche der Gasdruckfedern ist vor aggressiven Feststoffen und Flüssigkeiten (Natriumcarbonate und Chloride) zu schützen. Falls solche Stoffe für die Reinigung der Werkzeuge verwendet werden, müssen alle Rückstände von den Gasdruckfedern entfernt werden.
  • Es wird empfohlen, eine Hubreserve von 10% der nominellen Hublänge oder von 5 mm für Hübe über 50 mm vorzusehen.
  • Die Gasdruckfeder nicht bei Temperaturen über 80°C/176°F verwenden.
  • Die Gasdruckfeder nicht bei Geschwindigkeiten über 0,8 ÷ 1,8 m/s verwenden.
  • Den auf dem Zylinder angegebenen maximal zulässigen Fülldruck nicht überschreiten.
  • Beim Entleeren den Zylinder umdrehen und den Gasfluss in die der Bedienungsperson entgegengesetzte Richtung leiten.
  • Bei einer Schadenssituation muss die Gasdruckfeder sofort im eingebauten Zustand drucklos gemacht werden. Dies kann durch folgende Maßnahmen geschehen: Öffnen des Ventils oder Anbohren des Zylinderrohrs, bis Gas ausströmt.

Einbaumethoden

Einbau im Sackloch

Sicherstellen, dass die Auflagefläche NICHT unterbrochen ist. Nach jedem Eingriff am Werkzeug, stets den Zustand der Gasdruckfeder und ihrem Sitz überprüfen.

Befestigung oben

Befestigung mittels Bundflansch

Befestigung unten

Befestigung mittels Fußflansch

Befestigung am Boden

Schrauben von geeigneter Länge verwenden, um die gesamte Tiefe des Gewindelochs auf dem Zylinder einzunehmen.

Wartung

Falls die Belastungsgrenzen, die von VDI 3003 (siehe Tabelle) vorgeschrieben sind, überschritten wurden, muss für eine Wartung gesorgt werden. Diese kann von Special Springs oder selbst vor Ort nach Bestellung des geeigneten Bausatzes, der mit Betriebsanleitung geliefert wird, durchgeführt werden. Der Wartungskit-Code (Man. Code) ist auf den Gasdruckfedern angegeben.

Entladewerkzeug

Zum vollständigen Entladen der Gasdruckfeder

Fülladapter

Zum erneuten Befüllen der Gasdruckfeder

Tipps zur richtigen Lagerung von Gasdruckfedern

  • Lagerung in aufrechter/horizontaler Lage ist kein Problem.
  • Vermeidung einer Lagerung mit der Kolbenstange nach unten.
  • Eine Lagerung an einem dunklen Ort ist nicht notwendig, wir empfehlen eine direkte Sonnenstrahlung zu vermeiden.
  • Die Gasdruckfeder kann 1 bis 2 Jahre gelagert werden.
  • Die Umgebungstemperatur soll zwischen 0° und 35° C betragen.
  • Die besten Lagerungsbedingungen sind in geschlossenen Räumen, mit leichter Belüftung, frei von Feuchtigkeit und insbesondere Staub. Gehen Sie vorsichtig mit den Gasdruckfedern um, um Dellen oder Kratzer, vor allem an den Kolbenstangen, zu vermeiden.
  • Vermeiden Sie den Kontakt mit korrosiven Chemikalien sowie deren Dampfaustritt.
  • Ein Schmieren der Kolbenstange ist nicht notwendig. Unsere Gasdruckfedern sind vor dem Versand ausreichend geschmiert.
  • Bitte vermeiden Sie es, die Kolbenstange zu reinigen, um das Schmiermittel nicht zu entfernen und dadurch Korrosion zu verursachen.

Diese Themen und Produkte könnten Sie ebenfalls interessieren

Anmelden

Sind Sie bereits Kunde?

Wenn Sie schon Zugangsdaten für das Meusburger Portal haben, loggen Sie sich bitte hier ein:

Passwort vergessen?

Das neu generierte Passwort ist schon unterwegs und sollte in Kürze in Ihrem Posteingang ankommen. Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Tag.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.
Wir schicken Ihnen ein neues Passwort zu.

Shop Auswahl

Wählen Sie ihr Land aus

Standorte